Akne entsteht aufgrund verstopfter oder entzündeter Talgdrüsen, die wiederum durch hormonelle Veränderungen, genetische Veranlagung, Stress oder die falsche Ernährung ausgelöst werden können.

Diverse Studien belegen, dass die Ernährung bei Akne eine wesentliche Rolle spielt. Gänzlich besiegen kann man die Pickel und Pustel mit einer Ernährungsumstellung zwar nicht, dennoch lassen sich durch die Aufnahme gesunder Nährstoffe deutliche Besserungen erzielen und das Auftreten neuer Unreinheiten vorbeugen. Als Hautarzt München erkläre ich Ihnen wie genau eine optimale Ernährung bei Akne aussieht und auf welche Lebensmittel Sie besser verzichten sollten.

Ernährung bei Akne – was darf ich essen?

Mehr grünes Gemüse (Chlorophyll)

Ernaehrung bei Akne 2

Chlorophyll verleiht den Pflanzen nicht nur ihre grüne Farbe, sondern wirkt im menschlichen Körper entzündungshemmend und beruhigt die Haut – und ist damit ein wichtiger Bestandteil der gesunden Ernährung bei Akne.

Besonders viel Chlorophyll enthalten:

  • Brokkoli
  • Spinat
  • Rucola
  • Salate

Mehr Kerne und Samen (Zink)

Ernaehrung bei Akne 3

Zink gehört zu den sogenannten Spurenelementen und fördert die Wundheilung und das Zellwachstum. Außerdem reduziert Zink die Umwandlung von Testosteron in Dihydrotestosteron (DHT), was indirekt die Talgproduktion hemmt. Die Poren verstopfen so deutlich weniger und es kommt weniger zu Pickeln.

Zu besonders Zink-reichen Lebensmitteln gehören:

  • Kerne, z.B. Kürbis- oder Sonnenblumenkerne
  • Haferflocken
  • Hülsenfrüchte, z.B. Kichererbsen

Mehr Obst und Gemüse (Antioxidantien)

Ernaehrung bei Akne 4

Freie Radikale entstehen meist durch Stress und können wichtige Makromoleküle wie Lipide, Proteine und DNA schädigen. Die Haut wird nicht mehr so gut durchblutet, Falten entstehen und Entzündungsprozesse werden verstärkt. Antioxidantien wirken gegen die freien Radikale und sind somit ein wichtiger Bestandteil der Ernährung bei Akne und anderen Hautproblemen. 

Reich an Antioxidantien z.B. in Form von Vitamin C und E sind:

  • Beeren
  • Zitrusfrüchte
  • Paprika
  • Tomaten
  • Zwiebeln
  • Salate
  • Nüsse und Nussöle (z.B. Walnussöl)

Viel trinken nicht vergessen

Wenn Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen, entschlacken Sie die Nieren und schwemmen Giftstoffe aus Ihrem Körper heraus. So vermeiden Sie Entzündungsprozesse im Körper, die unter Umständen Pickel und andere Unreinheiten hätten auslösen können. Außerdem vermeiden Sie damit trockene Haut, die ebenfalls zu Entzündungen im Gesicht führen kann. 

Ernährung bei Akne – Welche Lebensmittel sollte ich vermeiden?

Zucker und weitere raffinierte Kohlenhydrate

Zucker und raffinierte Kohlenhydrate lassen den Blutzuckerspiegel rapide in die Höhe schießen. Der Körper steigert dann die Produktion männlicher Hormone, welche den Blutzuckerspiegel wieder regulieren sollen. Jedoch steigt somit die Talgproduktion, welche wiederum für Pickel verantwortlich ist. 

Zucker und raffinierte Kohlenhydrate befinden sich in:

  • Fertigprodukten 
  • Süßigkeiten
  • Chips 
  • Weißmehl und Weißbrot
  • Gebäck und Frühstückscerealien
  • Limonade und andere Softdrinks 

Fettige und stark gewürzte Speisen

Überschüssiges Fett stößt der Körper meist durch die Poren ab. Das führt zu einem öligen Hautbild und der Entstehung von Pickeln und anderen Hautunreinheiten. 

Reduzieren Sie also drastisch den Konsum von:

  • Frittierte Pommes und andere in Öl gebratene Speisen 
  • Scharfem Essen 
  • Stark gesalzenen Speisen 

Ungesunde Lebensmittel gesund ersetzen

Oft ist es nicht leicht, die Ernährung umzustellen. Auch wollen viele Menschen nicht auf ihre Gewohnheiten verzichten. Im Folgenden erfahren Sie wie Sie Ihre Lieblingsnahrungsmittel gesund ersetzen, ohne an Geschmack einzubüßen.  

  • Honig oder Stevia statt Kristallzucker
  • Dinkel- oder Vollkornmehl statt Weizenmehl 
  • Hafer-, Mandel-, oder Kokosmilch statt Kuhmilch 
  • Avocado statt Butter oder Margarine 
  • Vollkornbrot, Dinkel oder Roggen statt Weißbrot, Toastbrot
  • Walnüsse, Mandeln, Haselnüsse, Pinienkerne statt Erdnüsse, gesalzene Nüsse
  • Zartbitterschokolade statt Vollmilchschokolade und andere Süßigkeiten 

Weitere Ernährungstipps 

  • Abwechslungsreich zu essen, stärkt das Immunsystem und unterstützt die  Gesundheit Haut.
  • Übergewicht zu reduzieren, hemmt Entzündungen im Körper – und auf der Haut.
  • Zigaretten-, Kaffee- und Alkohol-Konsum zu reduzieren, hemmt ebenfalls Entzündungen und verlangsamt den Hautalterungsprozess. 

Ernährung bei Akne – auf einen Blick

Dos: Die besten Lebensmittel gegen Akne

  • Frisches Obst
  • Unverarbeitetes Gemüse (frisch oder tiefgekühlt)
  • Vollkornbrot, Kartoffeln und Reis
  • Sämtliche unbehandelte Nüsse (ausgenommen Erdnüsse)
  • Pflanzliche Öle (ausgenommen Distel oder Sonnenblume)
  • Ungesüßte Getränke (Wasser und Tee)
  • Unverarbeiteter Fisch und Meeresfrüchte (frisch oder tiefgekühlt)
  • Puten- und Hühnerfleisch
  • Pflanzliche Milch (Hafer, Mandel etc.) 
  • Eier (bestenfalls gekocht, statt in Öl gebratener Spiegeleier) 

Don’ts: Vermeiden oder schränken Sie folgende Produkte ein

  • Fast Food und Fertiggerichte
  • Weizenmehlprodukte (Nudeln, Brötchen, Pizza)  
  • Trockenobst und gezuckerte Konserven
  • Gemüse in Butter oder Sahne
  • Erdnüsse und gesalzene Nüsse
  • Schmalz, Palmfett und Mayonnaise
  • Zuckerhaltige Fruchtsäfte, Softdrinks und Kaffee 
  • Schweinefleisch und Wurst vom Schwein
  • Milchprodukte (Buttermilch, H-Milch, Quark, Sahne, Käse, Joghurts etc.)
  • Süßigkeiten, Kartoffelchips undn Eiscreme
  • scharfes Essen (Chili, Peperoni etc.)
Ernährung bei Akne Fazit

Eine schlechte Ernährung ist zwar nicht die Ursache von Akne, dennoch lässt sich durch eine Umstellung das Hautbild verbessern. Vermeiden Sie im Allgemeinen fettige, zuckerhaltige und zu stark gewürzte Speisen und verzichten Sie auf Fertiggerichte. Nehmen Sie ausreichend Obst und Gemüse zu sich am besten antioxidantienreiche Exemplare wie Blaubeeren, Tomaten, Karotten oder Zitrusfrüchte oder Zink- und Chlorophyllhaltige Speisen wie Salate, Rucola, oder Nüsse. 

Sollten Sie weitere Fragen haben oder zusätzlich die Akne behandeln lassen möchten, so vereinbaren Sie gerne einen Termin in meiner privaten Hautarztpraxis in München am Maximiliansplatz. Ich nehme mir gerne ausreichend Zeit für Sie und freue mich, Ihnen wieder zu strahlend reiner Haut verhelfen zu können!

© LIGHTFIELD STUDIOS,Natasha Breen,whiteaster,Yaruniv-Studio – stock.adobe.com