• Man mit wenig Haaren, was hilft gegen Haarausfall

Das hilft wirklich gegen Haarausfall

Zahlreiche Menschen leiden unter Haarverlust. Shampoos, Tabletten und Tinkturen versprechen dem Haarausfall entgegenzuwirken oder diesen gar zu stoppen. Doch was hilft wirklich gegen Haarausfall? Um effektiv dagegen vorzugehen, muss man die Ursache kennen. Hier, bei Ihrem Hautarzt München, erfahren Sie, welche Gründe es für Haarausfall gibt und welche Mittel aus medizinischer Sicht tatsächlich gegen Haarausfall helfen.

Gegen Haarausfall – Was ist eigentlich richtiger Haarausfall?

Haare regenerieren sich immer wieder. Jedes Haar hat nur eine begrenzte Lebensdauer. Ist diese erreicht, fällt es aus und ein neues Haar wächst nach.

Ein paar Haare im Waschbecken oder auf der Bluse sind noch kein Grund zur Sorge. Erst wenn Sie täglich mehr als 100 Haare verlieren, haben Sie Haarausfall. Dagegen sollte schnellstmöglich etwas unternommen werden.

Anlagebedingter Haarausfall (androgenetische Alopezie)

Symptome
Die Haare fallen vermehrt an Schläfen und Stirn aus, bis diese Stellen irgendwann kahl sind.

Ursachen
Dieser Haarausfall ist genetisch bedingt und kann sich z.B. unter Stresssituationen verstärken. Die Haarwurzeln reagieren hier überempfindlich auf das männliche Geschlechtshormon Dihydrotestosteron (DHT), welches bei Männern und Frauen zu häufig im Körper auftreten kann.

Das können Sie tun
Um gegen Haarausfall dieser Art vorzugehen, sind folgenden Medikamente empfohlen:

  • Finasterid (für Männer, äußerliche Anwendung)
  • Minoxidil (für Frauen und Männer, äußerliche Anwendung)
  • Antiandrogene (für Frauen, innerliche Anwendung)

Diese Medikamente helfen gegen Haarausfall, indem sie dafür sorgen, dass die Haarfolikel weniger empfindlich auf DHT reagieren. Dadurch bleiben die Haare länger in der Haarwurzel und auch im Alter kommt es nicht zu kahlen Stellen.

Diffuser Haarausfall (diffuse Alopezie)

Symptome
Hier fallen vermehrt Haare über den ganzen Kopf verteilt aus.

Ursachen
Ursachen können hormonelle Behandlungen sein, wie z.B. die Einnahme der Anti-Babypille oder eine Hormontherapie während den Wechseljahren. Auch nach einer Schwangerschaft kann diffuser Haarausfall auftreten.

Das können Sie tun
Gegen Haarausfall dieser Art reicht es bereits aus, die Ursache zu beseitigen. Ist die Pille der Auslöser, sollten Sie diese absetzen und sich über alternative Verhütungsmethoden beraten lassen. Selbes gilt für eine Hormontherapie.


Haarausfall beim Mann

Was hilft eigentlich gegen Haarausfall


Kreisrunder Haarausfall (Alopecia areata)

Symptome
Das äußert sich in vereinzelten kahlen Stellen, die wie ausgestanzt aussehen.

Ursachen
Hier sind eine Störung des Immunsystems oder Entzündungen der Kopfhaut für den Haarausfall verantwortlich.

Das können Sie tun
Gegen Haarausfall dieser Art sind folgende Therapien hilfreich:

  • Kortison-Behandlung
  • Lichttherapie
  • Reiztherapie

Weitere Gründe für Haarverlust:

  • Nebenwirkung bestimmter Medikamente
  • Schilddrüsenunter- oder überfunktion
  • äußere Einwirkungen, z.B. durch sehr straffe Haarfrisuren oder häufiges Tragen von Kopfbedeckungen
  • Blutarmut/Eisenmangel
  • Falsche Ernährung
  • Allergische Reaktionen durch Kosmetikprodukte und -behandlungen

Um gegen Haarausfall durch die genannten Gründe vorzugehen, sollten Sie sich am besten mit Ihrem Dermatologen besprechen.

Früh zum Dermatologen gehen

Wenn der Verdacht auf erblich bedingten Haarausfall besteht, sollten Sie frühzeitig zum Dermatologen gehen, am besten schon in jungen Jahren. Je früher Ihre Kopfhaut untersucht wird, desto eher können Sie gegen Haarausfall vorgehen und diesen stoppen.

Liegt Haarausfall in der Familie, sollten Sie schon ab 18 Jahren einen Arzt aufsuchen. Sind Haare aufgrund der erblichen Haarfollikelhemmung ausgefallen, wachsen Sie nicht mehr nach. Lassen Sie sich kontrollieren, bevor es zu spät wird.

Gerne können Sie sich bei mir untersuchen. Gemeinsam werden wir gegen Haarausfall vorgehen.

Copyright Hinweis: © stock.adobe.com: goodluz
Copyright Hinweis: © stock.adobe.com: Bongkochrut

2018-11-15T10:03:15+00:00Allgemein|
Wir setzen Cookies auf dieser Website ein, um Zugriffe darauf zu analysieren und Ihre Nutzererfahrung zu optimieren. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.