Unsere Haut

 

Kein Organ ist so groß wie unsere Haut. Sie ist auch das einzige, welches den äußeren Umwelteinflüssen ständig und direkt ausgesetzt ist. Deshalb ist es unfassbar wichtig die Haut zu schützen.
Ihr Hautarzt München gibt Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Haut am besten vor Schmutz, Verletzungen und Krankheiten bewahren können:

Häufiges Händewaschen vermeiden

Natürlich ist Hygiene wichtig, besonders bei den Händen! Schließlich können wir dadurch mit Krankheitserregern in Berührung kommen und diese dann durch Augen, Nase und Mund aufnehmen. Zu häufiges Waschen wirkt sich jedoch negativ auf unsere Hände aus und es kommt zu Hautbeschwerden. Der natürliche Säureschutzmantel wird durch das viele Waschen angegriffen. Die Haut kann deswegen sehr trocken und rau werden. Ständiges Eincremen der Hände ist dann gefragt. Um die Haut an den Händen zu schützen, sollte man versuchen, sich nur die Hände zu waschen, wenn dies nötig ist, z.B. nach einem Toilettengang, vor dem Essen oder wenn man nach einem langen Tag in der Stadt nachhause kommt und sich von den Keimen befreien möchte mit denen man eventuell in Berührung gekommen ist und natürlich auch, wenn die Hände einfach so schmutzig sind. Vor dem Händewaschen sollte man Schmuck ablegen, da sich darunter ebenfalls Bakterien ansammeln können und man diese dann so besser entfernen kann. Auch sollte man darauf achten eine PH-neutrale Seife zu verwenden.

Handschuhe tragen

Die Haut an unseren Händen ist am angreifbarsten, da wir mit unseren Händen die unterschiedlichsten Arbeiten verrichten. Vor allem jetzt, im Frühling, möchten viele an ihrem Garten arbeiten oder das Fahrrad für eine Radtour herrichten. Auch hier gilt es die Hände richtig zu schützen.
Handschuhe tragen ist wohl die einfachste und naheliegendste der Schutzmaßnahmen. Wenn man Zuhause mit chemischen Hygienereinigern seine Möbel oder das Bad putzt, können leicht Tropfen auf die Hand gelangen. Dies kann oftmals Reizungen und Irritationen auslösen. Bei anderen handwerklichen Arbeiten empfiehlt sich ebenfalls das Tragen von Handschuhen um die Hände vor Schmutz und Verletzungen zu schützen. Vor allem für letzteres gibt es Handschuhe in unterschiedlichen Dicken, sodass keine scharfen Spitzen durch die Handschuhe an die Hände gelangen.

Richtige Ernährung

Unsere Haut spiegelt Krankheiten und Unwohlsein wieder. Auf eine gesunde Ernährung ist hierbei zu achten. Man muss viel trinken, mindestens 2 Liter pro tag – und damit ist nur Wasser gemeint. Softdrinks etc. können auch konsumiert werden, jedoch sollte der reine Wasseranteil 2 Liter betragen. Wasser sorgt dafür, dass unsere Haut schön geschmeidig und elastisch bleibt. Wenn das viele Trinken schwerfällt, gibt es auch hier Tipps. Wie wäre es damit immer eine schöne Flasche oder Trinkbecher mit sich zuführen, der einem zum Trinken regelrecht einlädt? Diese gibt es in allen möglichen Farben und Formen. Alternativ kann man auch eine App verwenden, die sich meldet, wenn es wieder an der Zeit ist Wasser zu trinken. Auch hier gibt es zahlreiche Apps, die man herunterladen kann.
Ansonsten ist es wichtig darauf zu achten viele Vitamine zu sich zu nehmen und ungesunde Lebensmittel in Maßen zu essen. Auf Alkohol und Zigaretten sollte weitestgehend verzichtet werden, da diese die Hautalterung fördern.

Schutz vor der Sonne

Jetzt wo es immer wärmer wird, ist auch der Schutz vor der Sonne wichtig. Die Sonne liefert zwar wichtiges Vitamin D, jedoch kann es zu Sonnenbrand kommen, wenn man es mit dem Sonnenbaden übertreibt. Vor allem bei längerem Aufenthalt in der Sonne wie z.B. im Schwimmbad, beim Grillen oder bei der Gartenarbeit ist es wichtig die Haut vor zu viel Sonneneinstrahlung zu bewahren. Sonnencreme mit möglichst hohem Lichtschutzfaktor ist zu empfehlen. Je nach Aufenthaltsdauer, muss man die Haut nachcremen. Auch auf luftige Kleidung, die möglichst viel bedeckt, ist zu setzen, wenn man die Sonne für längere Zeit genießen möchte. Man sollte auch darauf achten sich so oft es geht in den Schatten zu begeben. Viel trinken ist, wie bereits erwähnt, auch wichtig, damit die Haut nicht austrocknet.

Copyright Hinweis: © Fotolia.com/djile