Endlich eine reine Haut – Tipps von Ihrer Dermatologin

Pickel und Mitesser verschwinden leider nicht immer mit dem Ende der Pubertät. Auch bei Erwachsenen kommt es aufgrund unterschiedlicher Faktoren zu Unreinheiten. Als erfahrene Ärztin der Dermatologie München möchte ich Ihnen im folgenden Beitrag 11 Tipps für eine reine Haut mitgeben.

Reine Haut durch viel Flüssigkeit

Es ist leichter gesagt als getan, aber viel zu trinken trägt maßgebend zu einem reinen Hautbild bei. Wasser spült Schadstoffe weg und hält die Haut geschmeidig. 2-3 Liter Flüssigkeit am Tag sind ideal. Mittlerweile gibt es zahlreiche Apps, die ans regelmäßige Trinken erinnern.

Wichtig ist hierbei, das Wasser peu á peu zu trinken, anstatt beispielsweise ein Glas auf einmal. Der Darm kann nämlich nur eine begrenzte Menge an Flüssigkeit pro Zeiteinheit aufnehmen. Das sind meist 100 ml pro 20 min. Je mehr Wasser man auf einmal trinkt, desto mehr Flüssigkeit wird wieder ausgespült. Die Folge: der Körper verwertet weniger Wasser als man eigentlich trinkt und man muss öfter auf die Toilette.

Ausreichend Schlaf

Im Schlaf regeneriert sich die Haut. Alte Hautschüppchen fallen ab und neue bilden sich. Wie viel Schlaf man braucht, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Ideal sind jedoch angeblich 6-8 Stunden täglich.

Möglichst auf Junkfood verzichten

Verzichten Sie für eine reine Haut so gut es geht auf Zucker, Salz und vor allem fettige Speisen. Überschüssiges Fett versucht der Körper nämlich durch die Poren loszuwerden. Die Haut wird ölig und Poren können verstopfen und so Pickel auslösen.

Alkohol und Nikotin möglichst meiden

Alkohol entzieht der Haut Feuchtigkeit. Als Ausgleich produziert der Körper mehr Talg, was wiederum Pickel verursacht. Nikotin hemmt die Regeneration der Haut und begünstigt Entzündungen. Bestehende Pickel und Mitesser heilen so schlechter ab. Versuchen Sie daher Alkohol und Nikotin möglichst in Maßen zu konsumieren.

Reine Hände, reine Haut

Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig und gründlich. Vermeiden Sie unnötige Berührungen mit Ihren Händen am Gesicht. Im Alltag kommen die Hände nämlich in Kontakt mit allerlei Schmutz und Bakterien, welche Sie durch Berührungen an Ihr Gesicht weitergeben. Das lässt wiederum Pickel und Mitesser entstehen.

Gesicht richtig säubern

Waschen Sie Ihr Gesicht ein bis zweimal täglich mit einem milden Waschgel speziell für unreine oder fettige Haut. Trocknen Sie dann Ihr Gesicht. Wichtig: Abtupfen und nicht Reiben, da Reibung die natürliche Ölschicht der Haut entfernt und zu Hautreizungen führt, die sich entzünden können.

Verwenden Sie im Anschluss ein klärendes Gesichtswasser. Dieses entfernt Reste des Waschgels und sorgt für ein sauberes Hautgefühl. Nach der Reinigung folgt die richtige Pflege. Damit Ihre Haut nach dem Waschen nicht austrocknet, ist eine Feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme aufzutragen. Wichtig ist hierbei, dass sie nur Feuchtigkeit spenden soll und keine Öle aufweist.

Achten Sie bei Ihren Pflegeprodukten auf Inhaltsstoffe, welche die Talgproduktion reduzieren, Bakterien bekämpfen sowie mattierend wirken.

Zeigen sich Hautunreinheiten als besonders hartnäckig, ist eine spezialisierte Intensivpflege erforderlich. Auf Sie abgestimmte Produkte können Sie sich von Ihrem Hautarzt oder Ihrer Hautärztin verschreiben lassen.

Führen Sie neue Produkte langsam in Ihre Pflegeroutine ein. Fangen Sie mit einer Nutzung von zwei- bis dreimal pro Woche an und steigern Sie diese auf eine tägliche Anwendung.

Die richtigen Inhaltsstoffe bei Pflegeprodukten

  • Azelainsäure
    Dieser Stoff ist antibakteriell und wirkt vorbeugend gegen Pickel und Mitesser.
  • Benzoylperoxid
    Dieser Wirkstoff löst die Hornschicht der Haut und tötet ebenfalls Bakterien ab.
  • Salicylsäure
    Salicylsäure öffnet die Poren und lässt überschüssigen Talg entweichen. So können keine Pickel entstehen.
  • Retinoide
    Retinoide wirken entzündungshemmend und öffnen die Pickel und Mitesser. So entweicht der Eiter und die Unreinheiten klingen schnell ab. Dieser hocheffektive Wirkstoff ist in der Regel rezeptpflichtig. Da Retinoide auch relativ aggressiv sind, sind sie nicht für empfindliche Haut geeignet.
  • Zink
    Zink ist ebenfalls eine entzündungshemmende Substanz und lässt Wunden schneller abheilen. Gut ist es auch viel Zink über die Nahrung aufzunehmen. Enthalten ist dieser Stoff vor allem in Austern, Fleisch, Leber, Käse, Eigelb, Samen, Kernen und Nüssen.
  • Teebaumöl
    Ölhaltige Pflegeprodukte sollten bei unreiner und fettiger Haut vermieden werden. Die einzige Ausnahme stellt das ätherische Öl des australischen Teebaums dar. Es wirkt desinfizierend, ohne den natürlichen Säureschutzmantel der Haut zu schaden.
  • Gesicht nicht zu häufig waschen

    Waschen Sie Ihr Gesicht ein bis zwei mal am Tag gründlich. Vermeiden Sie es das Gesicht öfter zu reinigen. Das zerstört den natürlichen Säureschutzmantel der Haut und Unreinheiten sowie Entzündungen können leichter entstehen.

    Pickel nicht ausdrücken

    Viele Wirkstoffe öffnen zwar die Pickel und lassen den Talg abfließen, jedoch sollten Sie nicht selbst bestehende Pickel und Mitesser ausdrücken. Mit den Händen können Sie die Wunden verunreinigen und so neue Pickel auslösen. Da das Ausdrücken relativ ,,gewaltsam’’ ist, können Wunden und sogar Narben entstehen.

    Hormonhaushalt checken lassen

    Unreine Haut ist in vielen Fällen hormonell bedingt. Zu viel Testosteron regt eine übermäßige Talgproduktion an. Obwohl es sich um ein männliches Hormon handelt, wird es auch in den Eierstöcken der Frau produziert – und das oft zu viel. Lassen Sie sich bei Verdacht auf einen Hormonüberschuss ärztlich untersuchen.

    Reine Haut bei Ihrer Dermatologin

    Sie möchten abklären, ob ein Hormonüberschuss die Ursache unreiner Haut ist? Sie haben Akne und möchten sich zu chemischen Peelings beraten lassen? Oder Sie wissen einfach nicht, welche Produkte oder Medikamente Sie gegen Pickel und Mitesser nehmen sollen und dürfen? Vereinbaren Sie doch einen Termin in meiner Dermatologischen Praxis in München und lassen Sie sich von mir beraten. Gerne verhelfe ich Ihnen zu einer strahlend schönen und reinen Haut.

    Copyright Hinweis: © Adobe Stock lado2016

2019-11-19T14:09:50+01:00Allgemein|
Wir setzen Cookies auf dieser Website ein, um Zugriffe darauf zu analysieren und Ihre Nutzererfahrung zu optimieren. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.